Contacto
Christoph Himmelskamp

Abogado & Rechtsanwalt
Phone: +34 (93) 2 38 93-70
E-Mail

Erster 10 Jahres PPA in Spanien abgeschlossen

Autor: Christoph Himmelskamp

Der Beginn einer neuen Ära in der europäischen Fotovoltaik kündigt  sich für 2018 an. Unabhängig von jeglicher Art von staatlicher Unterstützung sind die spanischen PV-Anlagen wettbewerbsfähig. Steigende Marktpreise unterstützen den Trend.

Der englische Fond Foresight Group als Betreiber der zukünftigen PV-Anlage Torre de Cotillas I in Murcia und der EVU Enérgya-VM der Immobiliengruppe Villar Mir haben den ersten 10 Jahres-PPA in Spanien (und vermutlich in Europa) ohne staatliche Unterstützung geschlossen. Über die wirtschaftlichen Bedingungen wurden keine Informationen an die Presse gegeben. Die Anlage soll Mitte  2019 ans Netz gehen und 3,952 MWp installierte Leistung aufweisen. Dies ist im Vergleich zu den zur Zeit geplanten Anlagen (und denen in der Vergangenheit avisierten) eine relativ kleine Anlage, wobei Torre de Cotillas I nur die erste Ausbaustufe von insgesamt 18 MW sein soll. Entwickelt und errichtet werden soll die Anlage von Solarig Global Services, einem spanischen und internationalen EPC und Projektentwickler. 

Die Spot-Strompreise in der Strombörse OMIEL haben sich nach historischen Tiefständen im Frühjahr 2016 erholt und lagen im Jahresdurchschnitt bei 52,22€/MWh, wobei die Marktpreise im „PV-Window“ noch einmal um ca. 3,5€ höher lagen. Die Tendenz spiegelt sich auch bei den „Futures“ wieder, die für das 3 Quartal 2018 einen Preis von 50,95€/MWh haben (Quelle Nexus Energia). 

Es wird abzuwarten sein, wie sich der Spotpreis in den nächsten Jahren in Spanien entwickelt. Faktoren wie die mögliche Nichtverlängerung der Betriebsgenehmigung der Atomkraftwerke Vandellós II und Almaraz (zusammen 2093MW) im Jahr 2020 und Cofrentes und Ascó in 2021 (mit zusammen 2059MW) sind dabei zu berücksichtigen, ebenso wie die wirtschaftliche Erholung Spaniens und der Ausbau des europäischen Strombinnenmarktes und die Vergrößerung der Stromverbindung zu Frankreich.