APB Roedl & Partner mit Sitz in Tilto 1, Vilnius, Unternehmen Nummer 303420368, als Verantwortliche für die Verarbeitung der Daten (im Folgenden Rödl & Partner” oder die Verantwortliche”), informiert Sie gemäß der EU-Verordnung Nr. 679/2016 (im Folgenden DSGVO) und den ebenfalls anwendbaren nationalen Gesetzen zum Datenschutz (im Folgenden Datenschutzgesetze) darüber, dass Ihre personenbezogenen Daten mit folgenden Modaliten und zu folgenden Zwecken bearbeitet werden:

 

I.              Verarbeitung der Personenbezogenen Daten von Mandanten

1.    Gegenstand der Verarbeitung 

Die Verantwortliche verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten, die des Ansprechpartners Ihres Unternehmens, der Arbeitnehmer, Dritter oder von Gegenseiten, die während der Anforderung von Dienstleistungen oder zum Zeitpunkt des Abschlusses des Beratungsvertrages mitgeteilt oder während der Ausführung des Mandats zur professionellen Unterstützung zusammengetragen wurden (im Folgenden, "Personenbezogene Daten" oder "Daten"):

  • Identifikationsdaten wie, z.B., Vorname, Nachname, Unternehmensgegenstand, Steuernummer, Anschrift, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Personalausweis, etc.;
  • Sensible/besondere Daten wie, z.B., Daten, die den Gesundheitszustand, die Gewerkschaftszugehörigkeit, die politische, religiöse oder sexuelle Orientierung erfassen etc., aber nur falls diese für die Erfüllung des Mandats zur professionellen Unterstützung relevant sind;
  • Gerichtliche Daten, wie beispielsweise, Auszüge aus dem Strafregister, Bescheinigung über anhängige Straf- und andere Verfahren, etc., aber nur falls diese für die Erfüllung des Mandats zur professionellen Unterstützung relevant sind. 

2.    Zwecke und Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Die Personenbezogenen Daten werden für die folgenden Zwecke und aufgrund folgender Rechtsgrundlagen verarbeitet:

  • die Durchführung des Vertrages und/oder die Erllung vorvertraglicher Pflichten,insbesondere:
    • die Abwicklung von vertraglichen und vorvertraglichen Beziehungen;
    • die Vertragsausführung;
    • die korrekte und vollständige Ausführung des erhaltenen professionellen Auftrags, sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich;
    • die Bearbeitung von Zahlungseingängen und die Vornahme von Zahlungen;
    • die Zusendung von Dienstleistungskommunikation;
  • die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen durch die Verantwortliche, wie beispielsweise:
    • die Einhaltung der Verpflichtungen, die sich aus Gesetzen, Verordnungen oder nationalen und EU- Rechtsvorschriften ergeben oder von den zuständigen Behörden aufgezwungen werden, einschließlich derjenigen im Bereich Antigeldwäsche.
    • die Erstellung und Bearbeitung von Steuererklärungen und den damit verbundenen Verpflichtungen;
    • die Buchführung und die damit verbundenen Verpflichtungen;
  • die Verfolgung eines begründeten Interesses der Verantwortlichen, insbesondere:
    • die Zusendung von Updates über die wichtigsten gesetzlichen Neuerungen und der neuen Rechtsprechung etc.; jede E-Mail wird es Ihnen ermöglichen, weitere Emails abzulehnen oder die Themen von größtem Interesse auszuwählen;
    • die Ausübung der Rechte der Verantwortlichen vor Gericht und die Verwaltung etwaiger Rechtsstreitigkeiten;
    • die Verhinderung und Unterbindung rechtswidriger Handlungen.

II.           Verarbeitung der Personenbezogenen Daten von Lieferanten

1.    Gegenstand der Verarbeitung

Die Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten, identifizierenden und nicht sensiblen/speziellen (insbesondere Name, Nachname, Firma, Adresse, E-Mail, Telefonnummer, Umsatzsteuernummer, usw. - nachfolgend, "personenbezogene Daten" oder auch "Daten"), die Sie als Lieferant von Produkten oder Erbringer von Dienstleistungen der Verantwortlichen mitteilen.
 

2.    Zwecke und Rechtsgrundlagen der Verarbeitung

Personenbezogenen Daten werden, ohne Ihre vorherige Zustimmung, für die folgenden Zwecke und aufgrund folgender Rechtsgrundlagen verarbeitet:

  • die Abwicklung des Vertrages und/oder die Einhaltung der vertraglichen Verpflichtungen, insbesondere:
    • die Verwaltung der vertraglichen und vorvertraglichen Verhältnisse;
    • die Abwicklung des Vertrages;
    • die Verwaltung von Einnahmen und Zahlungen;
  • die Erfüllung gesetzlicher Verpflichtungen der Verantwortliche, wie:
    • die Erfüllung von gesetzlichen Pflichten, die von nationalen oder EU Vorschriften und Regelungen vorgesehen sind, oder die von den zuständigen Behörden erteilt wurden;
    • die Erarbeitung und Bearbeitung von Steuererklärungen und bezogenen Tätigkeiten;
    • die Buchhaltung und bezogenen Tätigkeiten;
  • die Verfolgung eines berechtigten Interessens der Verantwortlichen, insbesondere zwecks:
    • der Rechtsausübung der Verantwortlichen vor Gericht und der Abwicklung eventueller Rechtsstreitigkeiten;
    • der Verhütung und Bekämpfung rechtswidriger Handlungen;
    • die Aktivitäten zur Überprüfung der Solvenz und zur Betrugsbekämpfung.

III.        Andere Informationen

1.    Modalitäten der Verarbeitung

Die Verarbeitung der Personenbezogenen Daten erfolgt in Papier- und elektronischer Form, durch Erhebung, Registrierung, Organisation, Speicherung, Konsultation, Verarbeitung, Bearbeitung, Auswahl, Entnahme, Vergleich, Gebrauch, Verbindung, Sperrung, Mitteilung, schung und Vernichtung der Daten.

2.    Aufbewahrung der Daten

Die Verantwortliche wird die Personenbezogenen Daten für den Zeitraum verarbeiten, der für die Erfüllung der obengenannten Zwecke erforderlich ist, und in jedem Fall hinsichtlich der Dienstleistungszwecke nicht länger als 10 Jahre ab Beendigung des Vertragsverhältnisses und jedenfalls bis zur gesetzlich vorgeschriebenen Verjährungsfrist.

 

3.    Mitteilung der Daten

Die Bereitstellung der Daten für die vorstehend beschriebenen Zwecke ist verpflichtend, und jede etwaige Weigerung, diese Daten zur Verfügung zu stellen, könnte zur Unmöglichkeit der Gründung oder Fortsetzung des Vertragsverhältnisses mit der Verantwortlichen führen.

 

4.    Datenzugang

 

Ihre Daten dürfen für die oben genannten Zwecke folgenden Personen zugänglich gemacht werden:

  • Arbeitnehmern und/oder Mitarbeitern der Verantwortlichen, in ihrer Eigenschaft als mit der Datenverarbeitung Beauftragte und/oder interne Auftragsverarbeiter und/oder Systemadministratoren;
  • Mitglieder des Rödl & Partner-Netzwerks und/oder Dritte (z.B. IT Dienstanbieter, Kreditinstitute, Kanzleien, etc.), die im Auftrag der Verantwortlichen Outsourcing-Aktivitäten durchführen, in ihrer Eigenschaft als externe Auftragsverarbeiter.
  • Die personenbezogenen Daten können gemäß dem Zweck des abgeschlossenen Vertrages und der erbrachten Dienstleistungen sowie der Datenverarbeitung an Behörden, Gerichte, Gegenseiten und Dritte weitergegeben werden.

5.    Weitergabe der Daten

Ihre Daten dürfen auch ohne Ihre vorherige Zustimmung Kontrollorganen, Polizeibehörden, Justizbehörden, dem   Finanzministerium, Steuerbehörden, Ministerien und zuständigen Behörden, lokalen Behörden (Regionen, Provinzen, Gemeinden), auf deren ausdrückliche Anfrage, weitergegeben werden. Diese Rechtssubjekte werden in ihrer Eigenschaft als autonome Verantwortliche die Daten zu institutionellen Zwecken im Zusammenhang mit Ermittlungen und Kontrollen verarbeiten. Ihre Daten können außerdem an Dritte weitergegeben werden (z.B. Partner, Versicherungsgesellschaften, usw.), die als autonome Verantwortliche die Daten für die Durchführung von Tätigkeiten, die für die obengenannten Zwecke von Bedeutung sind, verarbeiten.

 

6.    Übermittlung der Daten

 

Ihre Daten rfen nicht verbreitet werden, aber sie dürfen für die obengenannten Zwecke auch in nder außerhalb der EU übermittelt werden. Um ein angemessenes Schutzniveau für die Personenbezogene Daten zu gewährleisten, erfolgt die Übermittlung auf der Grundlage der von der Europäischen Kommission genehmigten Angemessenheitsentscheidungen oder der Annahme, durch die Verantwortliche, der von der Europäischen Kommission ausgearbeiteten Standardvertragsklauseln.

 

7.    Rechte der Betroffenen

 

Die Verantwortliche informiert Sie darüber, dass Sie als Betroffene/r, vorbehaltlich der gesetzlichen Einschränkungen, das Recht haben:

  • eine Bestätigung über das Vorhandensein oder Nichtvorhandensein Ihrer Personenbezogenen Daten, auch falls diese noch nicht registriert wurden, sowie, dass Ihnen diese in verständlicher Form zur Verfügung gestellt werden;
  • Hinweis, und falls notwendig, Kopie erhalten: a) die Herkunft und Kategorie der Personenbezogenen Daten; b) der angewandten Verarbeitungsmethode, im Falle der Verarbeitung durch elektronische Mittel; c) der Zwecke und Modalitäten der Verarbeitung; d) die Kenndaten der Verantwortlichen und des Auftragsverarbeiters; e) der Personen sowie der Personenkategorien, an welche die Personenbezogenen Daten weitergegeben werden dürfen, oder welchen diese zur Kenntnis gebracht werden können, insbesondere wenn es sich um Drittländer oder internationale Organisationen handelt; f) wenn möglich, über die Dauer der Aufbewahrung der Daten oder über die zur Bestimmung dieses Zeitraums angewandten Kriterien; g) das Vorhandensein eines automatisierten Entscheidungsprozesses, und in diesem Fall der angewandten Logik, der Bedeutung und der für den Betroffenen voraussichtlichen Folgen; h) über das Vorhandensein angemessener Garantien für den Fall der Übermittlung der Daten an Länder außerhalb der EU oder an eine internationale Organisation.
  • unverzüglich die Aktualisierung und Richtigstellung unrichtiger Daten oder, im Falle Ihres Interesses, die Ergänzung unvollständiger Daten zu erwirken;
  • die erteilten Einwilligungen jederzeit, mühelos und ohne Hindernisse zu widerrufen und nach Möglichkeit die gleichen Kanäle zu nutzen, durch welche sie erteilt wurden;
  • die Löschung, Anonymisierung oder Blockierung der Daten zu erhalten: a) die widerrechtlich verarbeitet wurden; b) die für die Zwecke, für die sie erhoben oder später verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig sind; c) im Falle des Widerrufs der der Datenverarbeitung zugrundeliegenden Einwilligung und bei Fehlen einer anderen Rechtsgrundlage; d) für den Falle, dass Sie sich der Verarbeitung widersetzt haben und keine vorrangigen berechtigten Gründe zur Fortsetzung der Verarbeitung vorliegen; e) im Falle der Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht; f) im Falle von Daten, die sich auf Minderjährige beziehen. Die Verantwortliche kann die Löschung nur in den folgenden Fällen verweigern: a) bei Ausübung des Rechts auf Meinungs- und Informationsfreiheit; b) bei Erfüllung einer gesetzlichen Pflicht, Erfüllung einer im öffentlichen Interesse ausgeübten Pflicht oder in Ausübung einer  öffentlichen Gewalt; c) bei Gründen des öffentlichen Gesundheitsinteresses; d) bei Speicherung im öffentlichen Interesse, zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungs- oder zu statistischen Zwecken; e) in Ausübung eines Rechts vor Gericht;
  • die Einschränkung der Datenverarbeitung zu erwirken im Falle von: a) Bestreitung der Richtigkeit der persönlichen Daten; b) unrechtmäßige Verarbeitung der Daten durch die Verantwortliche, um deren Löschung zu verhindern; c) Ausübung Ihres Rechts vor Gericht; d) Überprüfung des eventuellen Vorrangs der berechtigten Gründe der Verantwortlichen gegenüber denjenigen des Betroffenen;
  • die Sie betreffenden Personenbezogenen Daten, falls die Verarbeitung auf automatisiertem Wege erfolgt, ungehindert und in einem strukturierten Format, von allgemeinem und lesbarem Gebrauch, zu erhalten, um diese einem anderen Verantwortlichen zu übermitteln oder - soweit technisch möglich - die direkte Übermittlung seitens der Verantwortlichen an einen anderen Verantwortlichen zu erwirken;
  • sich teilweise oder vollständig, zu widersetzen: a) aus berechtigten Gründen, die mit Ihrer besonderen Situation in Verbindung stehen, gegen die Verarbeitung Ihrer Personenbezogenen Daten; b) gegen die Verarbeitung Ihrer Personenbezogenen Daten zum Zwecke der Zusendung von Kommunikationsmaterialien, durch den Einsatz automatisierter Anrufsysteme ohne Beitrag eines Betreibers per E-Mail und/oder herkömmlicher Kommunikationsmethoden per Telefon und/oder Papierpost;
  • Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzulegen.

In den oben genannten Fällen wird die Verantwortliche, sofern notwendig, Dritte, denen Ihre Personenbezogenen Daten übermittelt wurden, für den Fall, dass Sie Ihre Rechte ausüben, informieren, unter Ausnahme besonderer Fälle (z.B. in denen sich eine solche Maßnahme als unmöglich erweist oder den Einsatz von Mitteln erfordert, welche in einem offenkundigen Missverhältnis zum geschützten Recht stehen).

 

8.    Ausübung der Rechte

 

Sie können jederzeit Ihre Rechte ausüben:

  •  indem Sie ein Einschreiben mit Rückschein an die Adresse des Verantwortlichen schicken;
  • indem Sie eine E-Mail an dataprotection.vilnius‎@‎roedl.com senden;
  • indem sie die Nummer +37052123590  anrufen.

 

9.    Verantwortliche und Auftragsverarbeiter

 

Verantwortliche der Datenverarbeitung ist:

§   APB Roedl & Partner mit Sitz in Tilto 1, Vilnius, Unternehmen Nummer 303420368.

 

Die aktuelle Liste der Auftragsverarbeiter wird am Sitz der Verantwortlichen aufbewahrt.

 

 

Vilnius, 26.07.2019.

 

APB Roedl & Partner