Konsequent interdisziplinär

Rödl & Partner ist eine international tätige Beratungs- und Prüfungsgesellschaft deutschen Ursprungs.

Unsere Spezialisten erarbeiten Lösungen in interdisziplinärer und enger kollegialer Zusammenarbeit. Im Unterschied zu Franchise-Unternehmen oder Firmen-Gruppen erbringen wir alle Leistungen aus einer Hand.

Aktuelles auf deutsch

Der ukrainische Arbeitsmarkt 2018

26.10.2018, Mehr ›››

Umsetzung der Maßnahmen zur Verhinderung von Gewinnverkürzung

19.10.2018, Mehr ›››

Neues Währungsgesetz wird weitere Verbesserung des Wirtschaftsklimas bewirken

18.09.2018, Mehr ›››

Neues GmbH-Gesetz in der Ukraine: Weitere Verbesserung des Investitionsklimas

07.03.2018, Mehr ›››

Anwendung der Datenschutz-Grundverordnung auf ukrainische Unternehmen

05.03.2018, Mehr ›››

Privatisierung in der Ukraine

08.02.2018, Mehr ›››

Ukraine: Änderungen in Verrechungspreisregelungen ab dem 1. Januar 2018

25.01.2018, Mehr ›››

Update: Der ukrainische Arbeitsmarkt

10.01.2018, Mehr ›››

Ukraine: Aktueller Stand der Durchsetzung von Verrechnungspreisregelungen

28.12.2017, Mehr ›››

Ukraine: Geänderte Verrechnungspreisvorschriften seit 1. Januar 2017

14.12.2017, Mehr ›››

Die Entwicklung der ukrainischen Währung Hrywna

13.12.2017, Mehr ›››

Änderung der Verfahrensordnungen als Fortsetzung der Justizreform in der Ukraine

19.10.2017, Mehr ›››

Arbeitsmarkt in der Ukraine

03.07.2017, Mehr ›››

EU beschließt Reisefreiheit für Ukrainer

09.06.2017, Mehr ›››

Erfolgreich investieren in der Ukraine

17.05.2017, Mehr ›››

Weitere Liberalisierung der Devisenbeschränkungen in der Ukraine

21.04.2017, Mehr ›››

Bioproduktion in der Ukraine

22.03.2017, Mehr ›››

Änderungen im ukrainischen Steuergesetzbuch: Auswirkungen auf das Investitionsklima in der Ukraine

24.01.2017, Mehr ›››

Liste börsennotierter Güter für Verrechnungspreiszwecke veröffentlicht

23.01.2017, Mehr ›››

Justizreform in der Ukraine

06.10.2016, Mehr ›››

Konjunkturelle Erholung durch Milliardenkredit

20.09.2016, Mehr ›››

Privatisierung staatlicher Unternehmen in der Ukraine

06.09.2016, Mehr ›››

Belebung des deutsch-ukrainischen Außenhandels

20.06.2016, Mehr ›››

Gründung der Deutsch-Ukrainischen Industrie- und Handelskammer in Kiew

19.05.2016, Mehr ›››

Freihandelsabkommen zwischen der Ukraine und der EU (DCFTA)

04.03.2016, Mehr ›››

Auswirkungen der Steuerreform in der Ukraine

01.03.2016, Mehr ›››

Ukraine: Erneute Änderungen der Verrechnungspreis-Vorschriften

15.12.2015, Mehr ›››

Schreiben des ukrainischen Staatsfiskaldienstes: Steuerauswirkungen der Umwandlung von Darlehensschulden in Stammkapital

14.12.2015, Mehr ›››

Umsetzung des wirtschaftlichen Teils des Assoziierungsabkommens

03.12.2015, Mehr ›››

Korruptionsbekämpfung in der Ukraine – Neue Regelungen zu Korruption und Compliance im Unternehmen

06.07.2015, Mehr ›››

Positive Zukunft für erneuerbare Energien in der Ukraine

15.06.2015, Mehr ›››

Konsequenzen bei Arbeitsrechtsverletzungen in der Ukraine

30.04.2015, Mehr ›››

Reform der Steuergesetzgebung in der Ukraine

10.02.2015, Mehr ›››

Das Faktenbuch informiert Sie über Wurzeln, Überzeugungen und Ziele von Rödl & Partner.

"Jeder Einzelne zählt" - bei den Castellers und bei uns.

Wesentliche Änderungen in der Gesetzgebung ab 01.01.2018

Die Nationalbank der Ukraine ermäßigte die Einschränkungen für die Transaktionen in Fremdwährung

Am 3. März 2018 ist die Verordnung der Nationalbank der Ukraine "Über die Änderungen bestimmter Normativakten der Nationalbank der Ukraine" (im Folgenden - "die Verordnung") Nr.19 vom 01.März 2018 in Kraft getreten. Die Verordnung sieht eine weitere Liberalisierung der Devisenbeschränkungen in der Ukraine vor, und zwar:

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

 

Ukrainische Regierung verkürzt die Liste der Niedrigsteuerländer

Am 7. März 2018 sind die Änderungen in der ukrainischen Liste der Niedrigsteuerländer, die von der Verordnung des Ministerkabinetts der Ukraine Nr. 1045 vom 27. Dezember 2017 verabschiedet wurde, in Kraft getreten. Fünf Länder, nämlich Estland, Lettland, Malta, Georgien, Ungarn wurden aus der Liste gestrichen.

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

 

Ukraine und die Niederlande unterzeichnen das Protokoll über die Änderung des Doppelbesteuerungsabkommens

Am 12 März 2018 haben unterzeichneten der Finanzminister der Ukraine und der Staatssekretär für Finanzen der Niederlanden das Protokoll über die Änderung des Abkommens zwischen den Niederlanden und der Ukraine zur Vermeidung der Doppelbesteuerung und zur Verhinderung der Steuerumgehung auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen vom 24. Oktober 1995.

Laut der Information, die auf der offiziellen Website des Finanzministeriums der Ukraine veröffentlicht wurde, enthält das Protokoll die folgenden Änderungen zum Doppelbesteuerungsabkommen:

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

 

Die Bedingungen für den Verkauf von der Fremdwährung werden erleichtert

Am 25. Januar 2018 verabschiedete die Nationalbank der Ukraine die Verordnung "Über Änderungen bestimmter Normativakten der Nationalbank der Ukraine" Nr. 7 (im Folgenden - "die Verordnung"), die unter anderem:

  • das Recht des Kunden festlegt, den Verkauf von der Fremdwährung bei einer beauftragten Bank nach seiner Wahl zu beantragen (unabhängig von dem Vorhandensein des in dieser Bank eröffneten laufenden Kontos in ausländischer Währung);
  • festlegt, dass wenn die zu verkaufenden finanziellen Mittel vom Kunden von einer anderen Bank überwiesen werden, die Frist für ihren Verkauf (5 Tage) ab dem Tag der Gutschrift dieser finanziellen Mittel auf dem Korrespondenzkonto der Bank beginnt, bei der der Kunde einen Antrag zum Verkauf eingereicht hat.

Die Verordnung trat am 27. Januar 2018 in Kraft.

 

 

Problem der Schuldeintreibung nach den Außenwirtschaftsverträgen in Fremdwährung

Ausländische Unternehmen, die Waren / Dienstleistungen auf das Territorium der Ukraine liefern, stoßen von Zeit zu Zeit auf Situationen, in denen sich ukrainische Geschäftspartner weigern, solche Waren / Dienstleistungen zu bezahlen, weshalb ausländische Unternehmen sich ans Gericht zu wenden haben, um Schulden einzutreieben.

Leider ist eine positive gerichtliche Entscheidung über die Schuldeintreibung von einem ukrainischen Schuldner keine Garantie für eine schnelle Begleichung der Schulden einem ausländischen Unternehmen.

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

ÄNDERUNGEN IN DER STEUERGESETZGEBUNG DER UKRAINE ab 1. Januar 2018

Am 1. Januar 2018 trat das Gesetz „über die Änderung des Steuergesetzbuches der Ukraine und einiger Gesetze der Ukraine zur Sicherung der Einnahmen des Fiskus im Jahr 2018“ Nr. 2245-VIII vom 7. Dezember 2017 in Kraft. Die wichtigsten Änderungen in der Steuergesetzgebung der Ukraine, die ab dem 1. Januar 2018 gelten, sind nachfolgend zusammengefasst.  

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

Änderungen in den Verrechnungspreisregelungen der Ukraine ab 1 Januar 2018

Am Ende 2017 haben das Parlament und die Regierung der Ukraine zahlreiche Gesetzesänderungen verabschiedet, die ab dem 1. Januar 2018 in Kraft getreten sind. Die wichtigsten Änderungen im Bereich der Verrechnungspreise sind die folgenden.

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

Änderungen in den ukrainischen Rechnungslegungsvorschriften und in der Aufstellung und Offenlegung von Abschlüssen

Am 30. Oktober 2017 unterzeichnete der Präsident der Ukraine das Gesetz Nr. 2164-VIII vom 5. Oktober 2017 "Über die Änderung des Gesetzes der Ukraine "Über die Buchhaltung und die Finanzberichterstattung in der Ukraine" (Über die Verbesserung von einigen Bestimmungen)", das die ukrainischen Rechnungslegungsvorschriften in Übereinstimmung mit EU Standards, insbesondere mit den Bestimmungen der Richtlinie 2013/34/EU, bringen soll. Die wichtigsten Änderungen sind folgende.

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

Vereinfachung des Verfahrens für die Erteilung von Arbeits- und Aufenthaltsgenehmigungen für Ausländer in der Ukraine

Am 27. September 2017 ist das Gesetz "Über die Änderungen in den einigen Gesetzen der Ukraine zur Beseitigung von Hindernissen für Anziehung von ausländischen Investitionen" (im Folgenden "Gesetz") in Kraft getreten.

Eines der Hauptziele des Gesetzes ist es, das Verfahren für die Erteilung der Arbeitserlaubnis für die ausländischen Arbeitnehmer und die Staatenlosen sowie das Verfahren für die Erteilung einer befristeten Aufenthaltserlaubnis in der Ukraine zu verbessern und zu vereinfachen.

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

Die Liste der Rechtsformen von Nichtresidenten für Zwecke der Verrechnungpreiskontrolle in der Ukraine trat in Kraft

Am 27. Juli 2017 trat die Verordnung des Ministerkabinetts der Ukraine Nr. 480 vom 4. Juli 2017 in Kraft. Die Verordnung Nr. 480 enthält die Liste der steuerlich transparenten Rechtsformen von Nichtresidenten, die Geschäfte mit denen der Verrechnungspreiskontrolle unterliegen. Durch die Genehmigung dieser Liste können viele Steuerpflichtige betroffen werden, die zuvor mit der Verrechnungspreiskontrolle nichts zu tun hatten.

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.

 

 

Die Doppelbesteuerungsabkommen mit Luxemburg und Malta wurden vom Parlament der Ukraine ratifiziert

Im März und April 2017 hat das ukrainische Parlament die Doppelbesteuerungsabkommen mit Luxemburg (unterzeichnet am 06 September 1997) und Malta (unterzeichnet am 04 September 2013) ratifiziert. Das Abkommen mit Luxemburg wurde nach Neuverhandlung und Unterzeichnung Ende 2016 des Protokolls über die Änderung zum Abkommen ratifiziert. Das Inkrafttreten und der Anfang der Anwendung von beiden Abkommen sind ab dem 1. Januar 2018 zu erwarten, falls der Austausch der Ratifikationsurkunden noch in 2017 erfolgt.

Detaillierte Information können Sie unter der Link lesen.  

 

 

Unsere Standorte