Kontakt
Julia Planty

Tel.: +33 1 56 92 31 21
Mob.: +33 6 42 95 23 35
E-Mail


AKTUALISIERUNG VOM 14.04.2020

Die Versuchung liegt nahe: Angesichts der Aussicht, noch einige Wochen durchhalten zu müssen, haben einige Dienstleister beschlossen, die Zahlung überfälliger Rechnungen ihrer Lieferanten auszusetzen. Die Wirtschafts- und Finanzkrise, in der sich Unternehmen aufgrund der COVID-19-Pandemie befinden, rechtfertigt jedoch nicht alle Vorgehensweisen. Zum Artikel


AKTUALISIERUNG VOM 26.03.2020

Inkrafttreten des Dekrets Nr. 2020-306 über die Verlängerung der Fristen während der Zeit des Gesundheitsnotstands und die Anpassung der Verfahren während desselben Zeitraums.

Diese Anordnung verlängert die Dauer der Fristen, die vom 12. März 2020 bis zu einem Monat nach Ende des Notstands im Bereich der öffentlichen Gesundheit  abgelaufen sind. Die Verordnung deckt jedoch keine vertraglichen Verpflichtungen ab. Daher müssen fällige Rechnungen und solche, die während des Zeitraums fällig werden, pünktlich bezahlt werden. In diesem Zusammenhang ist daran zu erinnern, dass die Nichteinhaltung von Zahlungsfristen zu einer Verwaltungsstrafe für juristische Personen von bis zu 2 Millionen Euro führen kann. Zum Artikel

Veröffentlichung und sofortiges Inkrafttreten der Verordnung bzgl. der Unterstützung der Tourismusbranche, die ein neues Ausnahmesystem für Gutschriften einführt.

Am 25. März 2020 hat die frz. Regierung in Anwendung des sog. Gesetzes „sanitärer Ausnahmezustand“ (Gesetz Nr. 2020-290 vom 23. März 2020) 25 Verordnungen erlassen, um den wirtschaftlichen, finanziellen und sozialen Auswirkungen der Ausbreitung des Covid-19 entgegenzuwirken und somit die frz. Wirtschaft zu unterstützen. Zum Artikel

Inkrafttreten der Verordnung bzgl. der Aussetzung der Zahlungen von Mieten und Energierechnungen für Geschäftsräume von Unternehmen, deren Tätigkeit besonders von der Epidemie betroffen ist.   
Die Verordnung enthält keine allgemeine Bestimmung zur Klärung der Lage von  Pachtverträgen, die unter die Schließungsanordnung vom 14. März 2020 fallen. Für letztere können die Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches angewendet werden… Zum Artikel


AKTUALISIERUNG VOM 20.03.2020

Gewerbliche Mietverträge & höhere Gewalt

Im Nachgang zur Ansprache des französischen Präsidenten veröffentlichte der Wirtschafts- und Finanzminister „eine Maßnahme zur vorübergehenden Aussetzung der Zahlung von Mieten, Gas-, Wasser- und Stromrechnungen für Unternehmen, die sich in finanziellen Schwierigkeiten befinden".
Zum Artikel


Artikel vom 17.03.2020

Die derzeitige beispielslose Gesundheitskrise wirft unzählige Fragen auf: von der Relevanz der Maßnahmen zur Eindämmung dieser globalen Pandemie und zum Schutz der schwächsten Bürger bis hin zu den Maßnahmen zur Begrenzung der Auswirkungen für die Wirtschaft. Es gibt viele Fragen und Antworten, deren Relevanz erst nach der Krise beurteilt werden können.

Trotz dieser Unsicherheiten müssen Unternehmen mit sofortiger Wirkung wirkungsvolle Reflexe für ein effizientes Management der Geschäftsbeziehungen mit ihren Lieferanten, Dienstleistern oder Kunden zeigen. Zum Artikel